|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Auftrag ZMS der Bundeswehr   |   Kommandeur   |   Leitender Wissenschaftler   |   Gliederung   |   Mitarbeiter   |   Fachbereich Publikationen   |  
|  Museen und Sammlungen   |   Geschichte des ZMSBw   |   War and Conflict Studies   |   Dozenten Militärgeschichte   |  

Dr. Christopher Oestereich

ChristopherOestereich@bundeswehr.org

Tabellarischer Lebenslauf

seit 2020
Leiter des Sachgebietes Sammlungen im Referat Museums- und Sammlungswesen, Abteilung Bildung am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdamseit

2018-2019
Mitarbeiter im Forschungs-, Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt "Bauhaus Netzwerk Krefeld" des Projekt MIK – Mies van der Rohe in Krefeld e.V. im Rahmen des "Bauhaus100"-Jubiläums

seit 2014
freiberufliche Tätigkeit als Lehrbeauftragter für Designgeschichte und -theorie an der Hochschule Mainz und der Technischen Akademie Wuppertal, als wissenschaftlicher Autor für Industrieunternehmen und Kultureinrichtungen

2011-2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kunst- und Designgeschichte der Bergischen Universität Wuppertal

2007-2011
Mitarbeiter am Haus der regionalen Geschichte in Kastellaun

2006-2010
Lehrbeauftragter für Designgeschichte an der Bergischen Universität Wuppertal

2003-2009
freier Mitarbeiter für Ausstellungen, Museumspädagogik, Öffentlichkeitsarbeit, Publikationen für Museen und museumspädagogische Einrichtungen in Nürnberg, Frankfurt am Main, Hamburg, Koblenz

2001-2002
Ausstellungskurator am Museum für Kommunikation Nürnberg

1999-2001
Wissenschaftlicher Volontär am Museum für Kommunikation Berlin

1995-1999
freier Museumspädagoge am Rheinischen Industriemuseum Alte Dombach in Bergisch Gladbach, freier Mitarbeiter am Stadtarchiv Bergisch Gladbach

1998
Promotion an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln

1995
Studienabschluss zum Magister Artium an der Universität zu Köln

1992-1995
Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Anglo-Amerikanischen Geschichte und Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln

1988-1992
Studium der Neueren / Neuesten Geschichte und Volkswirtschaftslehre an der Universität Trier

1967
geboren in Hilden / Rheinland

 

Kurzbeschreibung aktueller Projekte

Fachaufsicht, Betreuung und regelmäßige Evaluation der Sammlungen der Bundeswehr, Erarbeitung einer Zentraldatei der Sammlungen sowie nutzerorientierte Ausstellungsgestaltung

Forschungsinteressen
Kultur- und Wirtschaftsgeschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert

  Christopher Oestereich

Ausgewählte Veröffentlichungen

Werkkunst – Bauhaus – Industrie. Bauhäuslerinnen und Bauhäusler und die Entwicklung der Gestalterausbildung in Krefeld 1930–1970, in: Bauhaus und Textilindustrie. Architektur, Design, Lehre, hg. von Christiane Lange und Anke Blümm, München/London/New York 2019

"Listen to the Colour of your Dreams" – oder: Ding wird Bild. Design im kulturellen Wandel nach 1945, in: Angewandte Kunst und Bild, hg. von Hans Körner und Manja Wilkens, München 2017

Querschnitte. Kunst, Design, Architektur im Blick. Festschrift zu Ehren von Gerda Breuer, hg. gem. mit Elina Knorpp, Berlin 2014

Lehre und Lehrer an der Folkwangschule für Gestaltung in Essen. Von den Anfängen bis 1972, hg. gem. mit Gerda Breuer und Sabine Bartelsheim, Tübingen / Berlin 2012

Hans Schwippert 1899-1973. Moderation des Wiederaufbaus, hg. gem. mit Gerda Breuer und Pia Mingels, Berlin 2010 Kleine Siege. Der Werkbund im Wiederaufbau, in: 100 Jahre Deutscher Werkbund 1907-2007, hg. von Winfried Nerdinger, München 2007

Immer wieder Neues. Wie verändern Erfindungen die Kommunikation, hg. gem. mit Vera Losse, Heidelberg 2002 Umstrittene Selbstdarstellung. Der deutsche Beitrag auf der Weltausstellung Brüssel 1958, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 48 (2000)

‚Gute Form‘ im Wiederaufbau. Zur Geschichte der Produktgestaltung in Westdeutschland nach 1945, Berlin 2000 (Dissertation) Produktgestaltung und Exporterfolg, in: Orientierungen zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik Heft 78 (1998)