|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Auftrag ZMS der Bundeswehr   |   Kommandeur   |   Leitender Wissenschaftler   |   Gliederung   |   Mitarbeiter   |   Fachbereich Publikationen   |  
|  Museen und Sammlungen   |   Geschichte des ZMSBw   |   War and Conflict Studies   |   Dozenten Militärgeschichte   |  

Daniel Schilling M.A.

Daniel1Schilling@bundeswehr.org

Tabellarischer Lebenslauf

Seit 2020
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Referat Museums- und Sammlungswesen der Bundeswehr, Sachgebiet Sammlungen der Abteilung Bildung am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw), Potsdam

2019-2020
Projektmitarbeiter der Abteilung Bildung / Referat Museums- und Sammlungswesen der Bundeswehr (Reservedienstleistender)

2017
Projektmitarbeiter der Abteilung Forschung / Projektbereich Militärgeschichte bis 1945 (Reservedienstleistender)

2014-2016
Projektmitarbeiter der Abteilung Bildung / Projektbereich Medien (Reservedienstleistender)

2013-2019
Werkstudent Veranstaltungsorganisation, Kommunikation und Marketing bei Agentur WOK, Berlin

2013-2018
Studium "Military Studies – Militärgeschichte / Militärsoziologie" an der Universität Potsdam

2012-2014
Praktika am ZMSBw und am Militärhistorischen Museum der Bundeswehr – Flugplatz Berlin-Gatow

2009-2013
Studium der Geschichts-, Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Universität Potsdam

2007-2009
Grund- und freiwillig zusätzlicher Wehrdienst bei 21./Luftwaffenausbildungsregiment in Goslar und bei der Unterstützungsstaffel/Luftwaffenunterstützungsgruppe Köln-Wahn

1987
Geboren in Hagen / Westfalen

 

Kurzbeschreibung aktueller Projekte

Sammlungskatalog des Museums- und Sammlungsverbundes der Bundeswehr
Die in der Bundeswehr bestehende militärgeschichtliche Sammlungslandschaft wächst. Das anhaltende Engagement der Verbände, Dienststellen und vor allem Ausbildungseinrichtungen, ihre Geschichte wie auch die Militärgeschichte zu Ausbildungszwecken auszustellen, führte zu mittlerweile mehr als 100 Sammlungen und Ausstellungen.
Diese sind im Sammlungsverbund zusammengefasst, der durch das Referat Museumswesen im ZMSBw betreut, koordiniert und gesteuert wird. Das Referat will dazu neben multimedialen Darstellungen auch einen Katalog erarbeiten, der als Handbuch durch die Sammlungen führt und ihre militärische wie auch regionalgeschichtliche Vielschichtigkeit abbildet.

Forschungsinteressen
(Kultur-)Geschichte der Bundeswehr, Traditions- und Wertkonstruktionen, Bildungs- und Vermittlungsarbeit (in) der Bundeswehr, Geschichte der militärischen Luftfahrt

  Daniel Schilling

Ausgewählte Veröffentlichungen

Die »Rudel-Affäre« 1976 - Genese, Wirkung und Folgen eines politischen Skandals, Berlin 2020 (= Schriften zur Geschichte der Deutschen Luftwaffe, Band 11), (Masterarbeit Universität Potsdam 2018)

Museums- und Sammlungswesen der Bundeswehr. Beitrag im Jahresbericht 2019 des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, gemeinsam mit Dr. Lucas Michaelis, S. 60-62

Flugapparate über Ostpreußen. Luftkrieg in der Schlacht von Tannenberg. In: Eberhard Birk / Heiner Möllers (Hrsg.), Schriften zur Geschichte der Deutschen Luftwaffe, Band 3, Berlin 2015, S. 55-85

"Themenparcours Jagdflugzeuge“ für das Militärhistorische Museum der Bundeswehr – Flugplatz Berlin-Gatow, Mai 2015

Dynamik der Globalisierung. Das Deutsche Reich zwischen europäischem Staatenkonflikt und Weltkrieg, 1914-1918. (Tagungsbericht zur 55. Internationalen Tagung für Militärgeschichte (ITMG), 2. bis 5. Juni 2014 in Potsdam), gemeinsam mit Dirk Schreiber. In: Militärgeschichtliche Zeitschrift 73 (2014), S. 433-439

Die Luftwaffe in der Bundesrepublik Deutschland: Hintergründe – Perzeptionen – Perspektiven. (Tagungsbericht zur 4. Militärhistorischen Tagung der Luftwaffe, 9. bis 10. April 2014, ZMSBw Potsdam), veröffentlicht bei H-Soz-u-Kult und in gekürzter Version im Jahresbericht 2013 des ZMSBw

100 Jahre Erster Weltkrieg – Neue Forschungen und Perspektiven. (Tagungsbericht zum Workshop, 6. bis 8. Mai, ZMSBw Potsdam, in Kooperation mit dem Masterstudiengang äMilitary Studies“ der Universität Potsdam), in: Militärgeschichtliche Zeitschrift 72 (2013), S. 396-401