|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Veröffentlichungen   |   Bildung   |   Anfragen   |   Galerie   |   Praktika   |   Sonstiges   |  
|  Standortdatenbank NVA und GSSD   |   Standortdatenbank Bundeswehr   |  

51. Internationale Tagung für Militärgeschichte


Das Militärgeschichtliche Forschungsamt (MGFA) führte vom 22. bis 24. September 2010 seine 51. Internationale Tagung für Militärgeschichte (ITMG) im Kongresshotel "Am Templiner See" in Potsdam durch.

Anlässlich des 20. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober 2010 widmete sich die Konferenz der Frage, welche Rolle die Veränderungen der Sicherheits- und Militärpolitik für die Ereignisse von 1989 und 1990 gespielt haben. In bewusster Abkehr von den konfrontativen Handlungsmustern der frühen Kalten-Kriegs-Ära brachte die Entspannungsperiode eine neue, auf antagonistische Kooperation und Transformation ausgelegte Dynamik in die Ost-West-Beziehungen. Vor dem Hintergrund der transatlantischen Debatte über die langfristigen Ursachen von 1989 spürten die Referentinnen und Referenten diesen Entwicklungen unter sicherheits- und deutschlandpolitischen Fragestellungen nach.


Begrüßung durch Amtschef Oberst Dr. Hans-Hubertus Mack
Große Ansicht des Bildes


Einführungsvortrag von Prof. Gottfried Niedhart (Mannheim)
Große Ansicht des Bildes


Diskussion der Sektion „Weg in die Ost- und Entspannungspolitik“. V.l.n.r.: Oberstlt Dr. Gerhard Groß, Prof. Csaba Bekes (Budapest), Dr. des. Stephan Kieninger (Mannheim), Oberst i.G. Dr. Winfried Heinemann, PD Dr.habil. Oliver Bange)
Große Ansicht des Bildes


Diskussion nach Sektion 2 („Krisen und ihre Folgen“): Oberst Dr. Burkhard Köster, Dr. habil. Wanda Jarzabek (Warschau), Prof. Wilfried Loth (Essen), Dr. Pat Harahan (Springfield VA), Prof. Mark Kramer (Harvard)
Große Ansicht des Bildes


Kommentar von Prof. Wilfried Loth, Essen
Große Ansicht des Bildes


Sektion 3 („Die Bündnisse und ihre deutschen Mitglieder“): Oberstlt Heiner Bröckermann, Prof. Jordan Baev (Sofia), PD Dr. Dieter Krüger, Dr. Tim Geiger (IfZ/Auswärtiges Amt), Oberstlt Dr. Heiner Möllers (v.l.n.r.)
Große Ansicht des Bildes


Diskussionbeitrag von Prof. Wilfried Schreiber (eh. Militärpolitische Hochschule „Wilhelm Pieck“), links Prof. Günther Glaser (eh. Militärgeschichtliches Institut der NVA)
Große Ansicht des Bildes


Vortrag von Oberstlt d.R. Siegfried Lautsch zur Operationsplanung der 5. Armee der NVA
Große Ansicht des Bildes


Vortrag von Major Dr. Klaus Storkmann über die Militärkontakte der DDR in die Dritte Welt
Große Ansicht des Bildes


Im Plenum: Staatssekretär a.D. Werner Ablaß
Große Ansicht des Bildes


Hochrangige Zeitzeugen zu Gast auf der ITMG: Oberst Dr. Hans-Hubertus Mack (Amtschef MGFA), Minister a.D. Theodor Hoffmann, Ministerpräsident a.D. Lothar de Maizére, General a.D. Klaus Naumann, Prof. Dr. Georges-Henri Soutou (Paris), Prof. Dr. Michael Epk
Große Ansicht des Bildes


Großer Saal im Kongresshotel am Templiner See
Große Ansicht des Bildes


Abendvortrag von Prof. Dr.h.c. Horst Teltschik
Große Ansicht des Bildes


Prof. Mark Kramer (Harvard) bei der Entmythologisierung der sogenannten Able-Archer-Krise von 1983
Große Ansicht des Bildes


Mitorganisator Dr. Bernd Lemke in der Diskussion
Große Ansicht des Bildes


Sektion 4 (Interdependenz von innerer und äußerer Sicherheit): Prof. Marie-Pierre Rey (Sorbonne/Paris), Prof. Rainer Eckert (Zeitgeschichtliches Forum, Leipzig), Prof. Oldrich Tuma (Akademie der Wissenschaften, Prag), Oberstlt Dr. Harald Potempa (v.l.n.r.
Große Ansicht des Bildes


Sektion 5 („Operative Planungen“): Oberst Dr. Hans-Hubertus Mack, Dr. Bernd Lemke, Prof. Jan Hoffenaar (Den Haag/Amsterdam), Oberstlt Dr. Helmut Hammerich, Oberstlt d.R. Siegfried Lautsch
Große Ansicht des Bildes


Diskussionsbeitrag von General a.D. Hans-Henning von Sandrart
Große Ansicht des Bildes


Prominent besetztes Abschlusspanel (v.l.n.r.): Prof. Michael Epkenhans (Leiter Abteilung Forschung, MGFA), Minister a.D. Theodor Hoffmann, General a.D. Klaus Naumann, Ministerpräsident a.D. Lothar de Maizière, Prof. Georges-Henri Soutou (Sorbonne, Paris)
Große Ansicht des Bildes

  nach oben