|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  














Ministerpräsident Dietmar Woidke besichtigt Cubes des ZMSBw bei der Eröffnung der Einheits-Expo in Potsdam:

Das ZMSBw auf der Einheits-Expo mit: "Auf Stube" in NVA und Bundeswehr – märkischer Sand und Mali in einer Ausstellung zur (deutsch-) deutschen Geschichte 1945 bis heute.

Vom 5. September bis zum 4. Oktober präsentiert das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften (ZMSBw) bei der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam seine beiden „Cubes“.


Zur Eröffnung der Einheits-Expo besichtigten der Ministerpräsident des Landes Brandenburg Dietmar Woidke gemeinsam mit Burkhard Exner, Bürgermeister der Stadt Potsdam und Oberstleutnant Dr. Heiner Bröckermann, Kurator der Ausstellungsinstallationen des ZMSBw, die beiden Cubes des ZMSBw.

Die Ausstellung beginnt mit dem „Kalten Krieg“ - mit einer „Stube der NVA“ und einer Stube der Bundeswehr aus dem Jahr 1988.


Der zweite Cube stellt zum Thema „Sand und Schutz“ aus und thematisiert dabei den märkischen Sand. Dieser dient als Rohstoff für Sandsäcke bei Fluten aber auch zum Schutz der Feldlager im Ausland. Denn das ZMSBw erstellt „Wegweiser zur Geschichte“ für die Auslandseinsätze. Diese „Wegweiser“ sind ebenfalls ausgestellt. Eingebunden werden diese Installationen und Bücher in die neue Plakatausstellung

 

„Militär und Gesellschaft in Deutschland seit 1945“. Die 22 großformatigen Text-Bildtafeln zeigen deutsch-deutsche Geschichte von 1945 bis 1990 und deutsche Geschichte seit 1990.

Zu sehen sind die beiden Cubes am Neuen Markt, eingerahmt von Potsdamer Wissenschaftseinrichtungen und dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte.

 

Informationen zur EinheitsEXPO erhalten Sie unter: www.tag-der-deutschen-einheit.de und www.zmsbw.de, Informationen zur Plakatausstellung in den Anhängen zur Pressemitteilung und unter: https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/de/vermitteln/ausstellungen/militär-gesellschaft-1945

 

Unsere Hashtags für dieses Projekt sind: #Bundeswehr, #ZMSBw, #EinheitsEXPO


Information Installation Cubes.pdf
PDF-Download (12 KB)

Information Ausstellung Militär und Gesellschaft.pdf
PDF-Download (13 KB)


nach oben
nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.