|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Workshop Weißbuch 2016 fand am 9. November in Potsdam statt:

»Neue« Einsatzrealitäten und »alte« Innere Führung - gemeinsam veranstaltet vom ZMSBw und dem Arbeitskreis Innere Führung im Einsatz.

In diesem Jahr führten der Arbeitskreis Innere Führung im Einsatz und das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr ihre bewährte Zusammenarbeit mit einer Veranstaltung zum „Weißbuch 2016: Zur Sicherheitspolitik und zur Verantwortung der Bundeswehr“ fort.

Das Weißbuch beansprucht, die neue Einsatzrealität und die globale Lage zu reflektieren. Erstmals wurde das geleistet in einem breiten Abstimmungsprozess unter Einbeziehung diverser zivilgesellschaftlicher Akteure. Wie die früheren so enthält auch das neue Weißbuch Aussagen zur Konzeption der Inneren Führung, die seit nunmehr fast 60 Jahren die Bundeswehr in ihrem Verhältnis zu Politik und Gesellschaft sowie die Soldatinnen und Soldaten in ihrem Berufsverständnis zu prägen sucht.

Da das Weißbuch Anfang der Sommerpause veröffentlicht wurde, ist die wissenschaftliche Diskussion über seine sicherheits- und verteidigungspolitischen Bedrohungsperzeptionen und Weichenstellungen noch kaum in Gang gekommen. Diesem Desiderat stellten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops.


Der Workshop diskutierte die Konzeption der Inneren Führung in Bezug auf die neuen Einsatzrealitäten und -szenarien der Bundeswehr.

    

 Nähere Informationen entnehmen Sie bitte auch dem angehängten Flyer.



 


Flyer zum Workshop.pdf
PDF-Download (1.4 MB)


nach oben
nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.