|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Öffentlicher Vortrag in Potsdam am ZMSBw am 16. November 2016:

Der Katholische Militärbischof Dr. Franz-Josef Overbeck: "Gewalt und Gewaltfreiheit in den Religionen".

Gewalt im Namen der Religion ist kein neues Phänomen, die propagierte Gewaltfreiheit in den Religionen ist es auch nicht.

Diesem Thema widmete sich Dr. Franz-Josef Overbeck, Katholischer Militärbischof für die Deutsche Bundeswehr und Bischof von Essen am 16. November 2016 beim Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundewehr (ZMSBw) in Potsdam. Er sprach zum Thema „Gewalt und Gewaltfreiheit in Judentum, Christentum und Islam“.

Der 52jährige promovierte Theologe studierte in Münster und Rom. Er ist seit 2009 Bischof von Essen und seit 2011 Katholischer Militärbischof für die Deutsche Bundeswehr.


Weitere Berichte zum öffentlichen Abendvortrag und dem Workshop finden Sie auch unter http://www.kmba.militaerseelsorge.bundeswehr.de/portal/a/kmba/!ut/p/c4/JYtNC8IwEET_UTaletBbShW8FlHrRTbtUpbmo6RbvfjjTXAGHgyPgSfkBnzzhMIxoIMH9AMf7Ud5diuRW1-zt1gWCyarcJaNnCO4l-tIaoiBpFAoCGdOCSUmtcQkrpgtpWwUj9Drqm30Qdf6n-przldzuu3rXXtpOli8Nz-Kwoi3/.








 






 



 

 



nach oben
nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.