|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Öffentlicher Quartalsvortrag: Kolonialkriege

Prof. Dr. Dieter Langewiesche trägt am 27. Februar 2020 am ZMSBw zu Kolonialkriegen als "ungehegten Kriegen" vor.



»Savage war« - Kolonialkriege als »ungehegte Kriege«


Öffentlicher Quartalsvortrag von Prof. Langewiesche 
am 27. Februar 2020


Zeitgenossen bezeichneten Kolonialkriege im 19. Jahrhundert als „Savage war“ (rücksichtslose Kriege). Damit grenzten sie diese Kriege bewusst vom Leitbild des gehegten Krieges ab, das sich nach 1815 als Norm in Europa durchsetzte.


Kolonialkriege entsprachen nicht der damals gängigen Vorstellung vom Krieg als Duell zwischen Staaten, das abseits der Bevölkerung nach allgemeingültigen Regeln ausgetragen wird. Sie waren "ungehegte", also entgrenzte Kriege und zielten auf die Zerstörung der Lebensgrundlage des Gegners. Sie wurden rassistisch gerechtfertigt, was im Umkehrschluss aber nicht heißt, dass "ungehegte" Kriege einen rassistischen Ursprung hätten. Vielmehr erweist es sich selbst heute noch als außerordentlich schwer, die Bedeutung des Rassismus als damalige Begründung und Rechtfertigung der Zeitgenossen für diese Art von Krieg zu bestimmen.


Vor diesem Hintergrund vergleicht der Vortrag von Prof. em. Dr. Dieter Langewiesche Kolonialkriege mit Nationalkriegen in Europa.


Prof. em. Dr. Dieter Langewiesche war bis 2008 Inhaber des Lehrstuhls für mittlere und neuere Geschichte an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen.


Veranstaltung:


Ort:    Hans Meier-Welcker Saal im
           Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr
           Zeppelinstraße 127/128

           14469 Potsdam


Zeit:   Donnerstag, 27. Februar 2020, 18 Uhr


Ihre verbindliche Anmeldung übersenden Sie bitte bis 20. Februar 2020

per E-Mail an: zmsbwtagungsmanagement@bundeswehr.org


Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.


Weitere Details entnehmen Sie bitte dem angehängten Flyer.


flyerquartalsvortragprof.langewiesche27022020.pdf
PDF-Download (594 KB)


nach oben
nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.