|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Neuerscheinung: Reformation und Militär. Wege und Irrwege in fünf Jahrhunderten.

Hrsg. von Angelika Dörfler-Dierken, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2019.

In der Bundeswehr leisten Soldatinnen und Soldaten als Protestanten, Katholiken und Orthodoxe, als Juden und Muslime sowie als Konfessionsfreie und Atheisten ihren Dienst für Frieden und Freiheit. In ihren Einsätzen sind sie immer wieder mit Gewalthandlungen aus religiös überhöhtem Hass konfrontiert. Dies ist jedoch nicht ausschließlich ein Phänomen der jüngeren Zeit.

 

Die blutigen Konfessionskriege im 16. und 17. Jahrhundert legen davon Zeugnis ab. Eine historische Analyse des langen und verschlungenen Weges zum Frieden zwischen den christlichen Konfessionen kann Mut für gegenwärtiges Handeln machen.

 

Der vorliegende Band schlägt daher den thematischen Bogen von Luthers »Kriegsleuteschrift« im 16. Jahrhundert über den preußischen Pietismus und den Nationalprotestantismus im 19. und 20. Jahrhundert bis hin zur »Inneren Führung« der Bundeswehr und zur Militärseelsorge in Vergangenheit und Gegenwart.

 

Reformation und Militär. Wege und Irrwege in fünf Jahrhunderten. Hrsg. von Angelika Dörfler-Dierken, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2019, 320 S., 35,00 Euro,ISBN 978-3-525-31115-8.

 

Prof. Dr. Angelika Dörfler-Dierken ist Evangelische Theologin am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Potsdam.

 

Rezensionsexemplare bestellen Sie bitte beim Verlag.


Inhaltsverzeichnis.pdf
PDF-Download (42 KB)


nach oben
nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.