|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  






Buchpräsentation des ZMSBw in Washington D.C.:

Der Band von Gerhard P. Groß "The Myth an Reality of German Warfare" und "Hitler’s Wehrmacht 1935-1945" von Rolf-Dieter Müller konnten vom 3. bis 5. Oktober 2016 in Washington D.C. einem breiten Publikum vorgestellt werden.

Zwei Lizenzausgaben von Publikationen des ZMSBw in englischer Sprache konnten einem breiten Publikum vom 3. bis 5. Oktober 2016 in Washington D.C. vorgestellt werden: der Band von Gerhard P. Groß „The Myth an Reality of German Warfare“ und „Hitler’s Wehrmacht 1935-1945“ von Rolf-Dieter Müller, beide verlegt bei The University Press of Kentucky. Die deutschen Originalausgaben waren unter dem Titel „Mythos und Wirklichkeit. Geschichte des operativen Denkens im deutschen Heer von Moltke d.Ä. bis Heusinger“ im Schöningh Verlag Paderborn bzw. „Hitlers Wehrmacht“ in der Reihe Militärgeschichte kompakt bei de Gruyter/Oldenbourg Berlin/Boston erschienen.


Mit den jüngsten Neuerscheinungen wird die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem ZMSBw und der Association of the United States Army (AUSA) fortgesetzt, über deren Buchprogramm beide Titel bei The University Press of Kentucky platziert werden konnten. Das Jahrestreffen der AUSA bot den Rahmen für die Buchvorstellung. Oberst Dr. Gerhard Groß präsentierte sein Werk im Rahmen der Vorstellung des AUSA-Buchprogramms am Nachmittag des 3. Oktober in einem Vortrag vor fachkundigen Zuhörern. Im Laufe der folgenden Tage fanden sich zahlreiche interessierte Besucher am Bücherstand der AUSA ein – bis hin zum Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, der sich wie andere auch über die Publikationstätigkeit des ZMSBw und die ausgestellten Veröffentlichungen informierte.


Am Bücherstand der AUSA konnten die Besucher während der Ausstellungstage signierte Bücher erwerben und intensive Fachdiskussionen mit den Autoren führen. Insbesondere „Myth and Reality“ fand so großen Zuspruch, dass der Verlag schon am zweiten Tag das Buch als „ausverkauft“ melden musste und von da an fleißig weiter Bestellungen sammelte.


Die Vertreter des ZMSBw, Oberst Dr. Groß und der Leiter des Fachbereichs Publikationen Dr. Adam, die auf Einladung des Direktors des AUSA-Buchprogramms Dr. Roger Cirillo in Washington waren, nutzten die Gelegenheit zu Gesprächen mit Verlagsvertretern von The University Press of Kentucky und Repräsentanten der AUSA. Thema waren jeweils mögliche zukünftige Projekte und die weitere konstruktive Zusammenarbeit. Zum Gedankenaustausch kamen dabei neben anderen der ehemalige Präsident der AUSA GEN Gordon R. Sullivan, USA Ret., der jetzt für Finanzen und Verwaltung verantwortliche LTG Jerry Sinn, USA Ret., sowie die Vize-Präsidentin LTG Patricia McQuistion, USA Ret., alle mit großem Interesse an gemeinsamen Projekten.


Die Nachfrage nach militärgeschichtlichen Arbeiten aus Deutschland und somit auch nach den Publikationen des ZMSBw ist – das belegt die gute Resonanz vor Ort – im US-amerikanischen Raum anhaltend hoch.






nach oben
nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.