|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Buchpräsentation mit Podiumsdiskussion

am 28.08.13 um 18.00 Uhr am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw): Siegfried Lautsch, Kriegsschauplatz Deutschland. Erfahrungen und Erkenntnisse eines NVA-Offiziers.

Siegfried Lautsch, Oberstleutnant d.R. der Bundeswehr, war während seiner Dienstzeit in der NVA als Leiter der operativen Abteilung im Kommando des Militärbezirks V (Neubrandenburg) mit den Einsatzplanungen der 5. Armee für den Ernstfall betraut. Sein faktengestütztes Buch gibt erstmals Einblick in das operativ-strategische Denken, in die Führungsstrukturen, die Organisation und Durchführung der geheimen Planungen sowie in die Grundsätze des Einsatzes der Waffengattungen und Dienste der Landstreitkräfte der NVA im Krieg. Als Insider analysiert er mögliche Kriegsszenarien der Jahre1983, 1985 und 1988 im Rahmen der Gesamtplanung der 1. Front (Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland/Westgruppe der Truppen). Dabei zeigt er auch den Wandel im operativ-strategischen Denken der Führungsspitzen in den Streitkräften des Warschauer Vertrages auf.
Der aufsehenerregende Band enthält zahlreiche Grafiken und Abbildungen sowie einen informativen Anhang mit tabellarischen Übersichten, Dokumenten und Verzeichnissen, die für das Verständnis des Geschehens notwendig sind.
 An der Podiumsdiskussion nehmen teil:
 - Peter Herrich, ehem. Generalmajor der NVA
 - Hanno Graf von Kielmansegg, Generalmajor a.D. der Bundeswehr
 - Siegfried Lautsch
 Leitung: Oberst Dr. Gerhard P. Groß
 
Siegfried Lautsch, Kriegsschauplatz Deutschland. Erfahrungen und Erkenntnisse eines NVA-Offiziers, Potsdam: Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr 2013, S. VII, 212; 29,90 Euro, ISBN 978-3-941571-28-0
 
 Zeit: Mittwoch, 28. August 2013, 18:00 Uhr
 Ort:  Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr,   
          Hans-Meier-Welcker-Saal, Zeppelinstraße 127/128, 14471 Potsdam
       
 
 Anmeldung bis 26. August 2013
- per Post: Postfach 60 11 22, 14411 Potsdam, z.Hd. Frau Marschke
 

Einladung und Programm
PDF-Download (576 KB)

nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.